Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige Bioökonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige Bioökonomie

Neues Geschäftsführendes Direktorium im Amt

Seit dem 22. April 2014 hat das BioSC ein neues Geschäftsführendes Direktorium. Fünf neue und drei wiedergewählte Standortvertreter lenken in Zukunft die wissenschaftlich-strategische Weiterentwicklung des BioSC. Hier können Sie lesen, was sie an dem Amt interessiert und welche Schwerpunkte sie in nächster Zeit setzen möchten.

zum ausfürlichen Text

Im Gespräch - Interview mit Prof. Achim Bachem über die Entwicklung des BioSC

Herr Prof. Achim Bachem hat als Vorsitzender des Vorstands des Forschungszentrum Jülich das Bioeconomy Science Center von der Idee bis zu seiner Etablierung als wissenschaftliches Kompetenzzentrum für nachhaltige Bioökonomie maßgeblich begleitet und unterstützt. Kurz vor seinem Auscheiden aus dem Amt hat er auf die mehrjährige Anlaufphase des BioSC zurückgeblickt und Herausforderungen und Erfolge zusammenfassend skizziert.

zum ausfürlichen Text

BioSC Aktivitäten

In den kommenden Wochen und Monaten wird es eine Reihe von Plattformen für wissenschaftliche Diskussionen und die weitere Integration der Standorte und Forschungsschwerpunkte geben. Schon jetzt stehen einige Veranstaltungsermine und Einreichungsfristen für Projektanträge in den Ausschreibungen für SEED FUND und BOOST FUND Projekte fest. Erstmalig findet im November ein BioSC-internes Symposium statt. Notieren Sie sich die Termine und nehmen Sie die Möglichkeit für fachliche Diskussionen, persönlichen Austausch und Vernetzung wahr.

zum ausfürlichen Text

BOOST FUND Projekt EnZIP

Enzymatische Zellwandmodifikation in Pflanzen zur verbesserten Biomassenutzung
Biomasse verarbeitende Prozesse zur Herstellung von Basischemikalien und Energieträgern sind eine der vielversprechenden Alternativen zu herkömmlichen Verfahren, die auf fossilen Energieträgern und Ausgangsmaterialien wie Rohöl und Kohle basieren. Diese Biomassekonversion muss jedoch hinsichtlich ihrer ökonomischen und ökologischen Faktoren noch weiter optimiert werden.

zum ausfürlichen Text

BOOST FUND Projekt BIOExpresSPro

Research and technology platform for the identification, production, secretion and optimization of enzymes

Plant-derived biomass represents an invaluable feedstock for bioeconomic processes. Today, its degradation is usually accomplished by a combination of chemical and enzymatic reactions. Therefore, this project aims to develop a novel technology platform providing plant biomass degrading enzymes. The platform comprises a comprehensive data base of new enzyme-encoding genes, a biosensor-based high-throughput screening system for enzyme production including secretion and enzyme optimization, and a pipeline for process development and optimization.

zum ausfürlichen Text

Die ersten Preisträger der BioSC Prämien stehen fest

Zum ersten Mal wurden in einem Wettbewerbsverfahren im Rahmen des NRW-Strategieprojekts BioSC herausragende Dissertationen sowie die ausgezeichnete Qualität der Betreuung Promovierender prämiert. Gesucht wurden interdisziplinäre Promotionsarbeiten mit einer hohen Relevanz für die Bioökonomie und Betreuungskonzepte für die integrierte Bioökonomie. Wer die Preisträger sind, erfahren Sie im ausführlichen Bericht.

zum ausfürlichen Text

3. BioSC Integrationsforum am Campus Klein-Altendorf

Am 3. Juli 2014 kamen im Rahmen des 3. BioSC Integrationsforums über 50 Mitglieder des BioSC am Campus Klein-Altendorf zusammen. Im Fokus des Treffens stand das persönliche sowie das Kennenlernen der fachlichen Expertise am Standort Bonn. Insgesamt acht Bonner Core Groups diskutierten in wechselnden Kleingruppen ihre fachlichen Schwerpunkte und Kooperationsinteressen. In lockerer Atmosphäre wurden konstruktive Gespräche geführt, persönliche Kontakte geknüpft und neue Ideen für die nachhaltige Bioökonomie entwickelt.

zum ausfürlichen Text

Neu im BioSC

Das BioSC begrüßt Prof. Andrij Pich als neues Mitglied. Er wurde auf die Lichtenberg-Professur Functional and Interactive Polymers des DWI an der RWTH Aachen University berufen. Seine Core Group verstärkt den Forschungsschwerpunkt Mikrobielle und molekulare Stoffumwandlung. Was er genau macht, erfahren Sie im ausführlichen Bericht.

zum ausfürlichen Text

Neues aus der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle hat ein neues Gesicht. Seit März koordiniert Greta Mittweg alle Maßnahmen rund um die Graduiertenausbildung für eine nachhaltige Bioökonomie. Im Bereich von SEED FUND und BOOST FUND wurden neue Projekte zur Förderung ausgewählt. Neue Anträge für WHITE PAPER und GASTWISSENSCHAFTLER wurden in den letzten Wochen bei der Geschäftsstelle eingereicht. Eine Reihe von thematischen und Veranstaltungen zur weiteren Vernetzung sind in Planung. Für den Jahresabschluss haben die Vorbereitungen auf das erste BioSC Symposium begonnen. Was sonst noch ansteht, erfahren Sie im ausführlichen Überblick.

zum ausfürlichen Text

Umfrage zur Implementierung der Bioökonomie in Europa

Die Arbeitsgruppe Industrielle Ökologie an der Universität Kassel führt derzeit im Rahmen des Climate-KIC EU Projektes Biohorizons eine Umfrage zum Status der Bioökonomie in Deutschland und Europa durch. Ziel des Projektes ist es, Treiber und Hemmnisse für diesen neuen Wirtschaftszweig zu identifizieren und im EU-weiten Kontext zu analysieren.

zum ausfürlichen Text