Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige Bioökonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige Bioökonomie

Nachwuchspreise für Interdisziplinarität und fachliche Exzellenz

Mit der Förderung herausragender Nachwuchswissenschaftler soll die Entwicklung und Implementierung einer nachhaltigen Bioökonomie bereits in der Ausbildung unterstützt werden. Daher werden im Rahmen der BioSC Prämienausschreibung junge Nachwuchswissenschaftler in zwei Kategorien prämiert:

  1. PhD-Competence Award
  2. Supervision Award

Der PhD-Competence Award sieht die Auszeichnung exzellenter Leistungen von Promovierenden vor, während der Supervision Award die herausragende Betreuung von Promovierenden in den Mittelpunkt stellt. Voraussetzung zur Teilnahme am Wettbewerb ist die Zugehörigkeit zu einer BioSC Core Group.

Preisträger 2015

PhD-Competence Award

Supervision Award

Thiemo Zambanini

Institute of Applied Microbiology (iAMB), RWTH Aachen

Dr. Nick Wierckx

Institute of Applied Microbiology (iAMB), RWTH Aachen

 

Dr. Ljubica Vojcic

Institute of Biotechnology, RWTH Aachen

Archiv

1. BioSC-Forum
3. November 2014

Preisverleihung

Die im Wettbewerb prämierten Arbeiten umfassten vielfältige interdisziplinäre Forschungsansätze aus der Biochemie, Mikrobiologie sowie aus den Ingenieurwissenschaften. Im Rahmen ihrer Promotionen erarbeiteten die Doktoranden unterschiedliche, für die Bioökonomie hochrelevante Lösungsansätze. Neben der erfolgreichen Anpassung einer Labormethode an kleinere Maßstäbe, die in Zukunft zur Weiterentwicklung von Bioprozessen eingesetzt werden kann, wurden auch weitere technische Lösungen, die zum Ausbau von neuen Prozessen der „Weißen Biotechnologie“ beitragen können, prämiert.
Bei den für Ihre exzellente Betreuungsleistung ausgezeichneten Wissenschaftlern überzeugte vor allem ihre Motivation von Studenten und Doktoranden interdisziplinär zu arbeiten und somit auch über den eigenen „Fachbereich hinaus“ zu denken. Die Auswahl der Supervision Award Gewinner wurde zusätzlich durch die hohe Qualität der jeweiligen durchgeführten Lehrtätigkeiten untermauert.

In der ersten Ausschreibung wurden die Preisträger des PhD-Competence Awards mit je 5.000 €, die des Supervision Awards mit je 25.000 € prämiert.

PhD-Competence Award

Supervision Award

Alexander Gruenberger

IBG-1: Biotechnologie, FZ Jülich

Dr. Dörte Rother

IBG-1: Biotechnologie, FZ Jülich

Thorsten Sehl

IBG-1: Biotechnologie, FZ Jülich

Dr. Kerstin Schipper

Institut für Mikrobiologie, HHU Düsseldorf

Heiner Giese

AVT-Bioverfahrentechnik, RWTH Aachen