Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Prof. Karl-Erich Jaeger | HHU Düsseldorf | IMET - Molekulare Enzymtechnologie

Forschungsthemen und Profil (mit Bezug zur Bioökonomie)

Im Institut für Molekulare Enzymtechnologie (IMET) werden u. a. Proteine und Enzyme erforscht und produziert, die in der industriellen Biotechnologie und Chemieindustrie als Biokatalysatoren oder als Reporterproteine verwendet werden können. Hierbei reicht das Methodenspektrum von der Identifizierung und Isolierung neuer Biokatalysatoren mit Hilfe von metagenomics über die Entwicklung und Anwendung neuer Expressionssysteme bis zur Aufklärung der dreidimensionalen Struktur der Enzyme sowie deren Optimierung mit Hilfe gerichteter Evolution.

Forschungsthemen:

  • Metagenomics zur Identifizierung und Isolierung neuer Enzyme
  • Klonierung und funktionelle Expression von einzelnen Genen und Genclustern in Bakterien
  • Untersuchungen zur Faltung und Sekretion bakterieller Enzyme
  • Aufklärung von Struktur-Funktionsbeziehungen an Enzymen
  • Synthetische Biologie
  • Analyse und Steuerung mikrobieller Konsortien
  • Etablierung neuer fluoreszenzbasierter Reporterproteine und Biosensoren
  • Lichtgesteuerte Regulation von Genexpression und Enzymaktivität

Beiträge zum BioSC

Im IMET werden u. a. Mikroorganismen und isolierte Enzyme zur biokatalytischen Stoffumwandlung sowie zur Produktion bioökonomisch interessanter Sekundärmetabolite analysiert und optimiert. Damit liefert das IMET einen wichtigen Beitrag zum Forschungsschwerpunkt „Mikrobielle und molekulare Stoffumwandlung“ des BioSC. Das IMET hat seine Expertise in einem Whitepaper, vier SEED FUND- und vier BOOST FUND-Projekten eingebracht, von denen fünf Projekte im IMET koordiniert wurden bzw. werden. Aktuell ist das IMET am FocusLab Bio² beteiligt und koordiniert das FocusLab CombiCom.

Homepage der Core Group Prof. Jaeger