Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Dr. Stephan Küppers | Forschungszentrum Jülich | Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA-3)

Forschungsthemen und Profil (mit Bezug zur Bioökonomie)

Das ZEA-3 als Einrichtung des Forschungszentrums entwickelt Analysenverfahren und wendet diese im Rahmen relevanter wissenschaftlicher Herausforderungen an. Die Kompetenzfelder des ZEA-3 umfassen u.a. Strukturaufklärung von organischen Molekülen, Charakterisierung von Proteinen und Molekül-Element-Wechselwirkungen, Element- und Ionenanalytik, bildgebende chemische Analytik und Diffusionsprozess-Untersuchungen in flüssiger und fester Phase.

Das ZEA-3 ist an verschiedenen Projekten mit Bezug zur Bioökonomie beteiligt:

  1. Charakterisierung und Untersuchung Phosphor-organischer Verbindungen in Pflanzen, Böden und Mikroorganismen, u.a. mittels Diffusions-NMR.
  2. NMR-spektroskopische Charakterisierung von biopolymeren Zellwandbestandteilen in Pflanzen.
  3. Untersuchung des Austauschs und Quantifizierung von Makronährstoffen (C/N/P/S) in Pflanzen, Wurzeln und Böden in Abhängigkeit z.B. von Umweltfaktoren mittles Element-und Ionenanalytik.
  4. Strukturaufklärung und Quantifizierung von Signalstoffen und Metaboliten im pflanzlichen und bakteriellen Stoffwechsel, Charakterisierungen von Proteinen und pyrolysierbaren Kohlenwasserstoffen in unterschiedlichen Matrices.
  5. Charakterisierung pflanzlicher Stress-Signalübertragungs- und Anpassungs-mechanismen mittels massenspektrometrie-basierter Proteomanalytik.

Beiträge zum BioSC

Das ZEA-3 bringt seine Kompetenz in verschiedenen analytischen Verfahren in die BioSC Forschung ein. Dabei werden im Rahmen der oben aufgeführten Aktivitäten Beiträge zum BioSC Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Bioproduktion und Ressourcenschutz“ geleistet.

Homepage der Core Group Dr. Küppers