Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Prof. Walter Leitner | RWTH Aachen | Technische und makromolekulare Chemie

Forschungsthemen und Profil (mit Bezug zur Bioökonomie)

Ziel der Forschung ist die Entwicklung nachhaltiger Synthesemethoden für die Herstellung chemischer Produkte im Bereich Green Chemistry. Forschungsschwerpunkte sind die Herstellung und Charakterisierung neuer metallorganischer Katalysatoren und katalytisch aktiver Materialien, die Etablierung neuer Transformationen und Synthesen, die Erforschung alternativer Lösungsmittel, und die Entwicklung reaktionstechnischer Konzepte für die molekulare Katalyse.

Vision: Die langfristige Vision unserer wissenschaftlichen Aktivitäten besteht darin, einen integrierten Ansatz für die Katalyse-Forschung zu schaffen, der die molekularen- mit den Ingenieurswissenschaften für eine nachhaltige chemische Produktion überbrückt.

Aufgabe: Unsere Forschung richtet sich auf grundlegendes Verständnis und generische methodologische Entwicklungen auf dem Gebiet der molekularen Katalyse. Aufgrund der spezifischen Expertise und des Know-hows unseres Teams in Green Chemistry arbeiten wir aktiv mit benachbarten Disziplinen zusammen, da die Interaktionen mit anderen Bereichen wie der Biotechnologie, der Materialwissenschaften und der Verfahrenstechnik für die weitere Entwicklung einer modernen Katalyse unerlässlich sind.

Strategie: Unser wissenschaftlicher Ansatz basiert auf den vier Bereichen der Entwicklung und Herstellung von Katalysatoren und katalytisch aktiven Materialien, der Suche nach neuen oder verbesserten chemischen Umwandlungen, der Erforschung des Potenzials neuartiger Reaktionsmedien für Flüssigphasenprozesse und neuer reaktionstechnischer Konzepte der molekularen Katalyse. All diese Bereiche werden nicht nur isoliert betrachtet, sondern sind durch gemeinsame Forschungsziele und/oder experimenteller Techniken eng miteinander verbunden.

Beiträge zum BioSC

Die Begrenzung der fossilen Ressourcen und die weltweiten Anstrengungen zur Reduzierung anthropogener Kohlendioxidemissionen erfordern innovative Strategien für eine nachhaltige Produktion von Brennstoffen und Chemikalien aus nachwachsenden Rohstoffen. Der vorliegende Beitrag veranschaulicht dies für ausgewählte Biomasse-abgeleitete Plattformchemikalien auf molekularen Wegen in komplexen Reaktionsnetzwerken. Für die zukünftige nachhaltige Umwandlung von biogenen Rohstoffen ist die Entwicklung neuer katalytischer Methoden für hochselektive Umwandlungen in Kombination mit einer integrierten Produkttrennung von besonderer Bedeutung.

 

Homepage der Core Group Prof. Leitner