Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Newsletter | Dezember 2019 | Download PDF

Neu im BioSC

Das BioSC konnte im Lauf des Jahres 2019 zwei neue Core Groups begrüßen. Prof. Dr. Thomas Gries leitet das Institut für Textiltechnik (ITA) an der RWTH Aachen. Prof. Dr. Silke Hüttel ist Inhaberin des Lehrstuhls für Produktionsökonomik an der Universität Bonn.

Prof. Dr. Thomas Gries, Institut für Textiltechnik an der RWTH Aachen

Das Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University ist mit dem Lehrstuhl für Textiltechnik im Maschinenbau verbunden und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vision einer vollständig biobasierten textilen Wertschöpfungskette umzusetzen und damit zur Etablierung einer Bioökonomie beizutragen. Die Forschungsfelder des ITA mit Bezug zur Bioökonomie sind die Entwicklung von Herstellungsverfahren für bio-basierte und biologisch abbaubare Polymerfasern und -garnen, die Entwicklung von Naturfasergarnen, die Entwicklung von textilen Strukturen (z.B. Gewebe, Geflechte, Vliesstoffe) auf Basis von Natur- und bio-basierten Polymerfasern, die Entwicklung und Verarbeitung bio-basierter Additive sowie die Entwicklung von bio-basierten und biologisch abbaubaren Verbundkunststoffen. Neben der Material- und Prozess- und Produktentwicklung beschäftigt sich das ITA auch mit der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten für bio-basierte Textilprodukte, um öffentliche Sichtbarkeit und Marktzugänge für Bioökonomie-Produkte zu schaffen. Die Forschungen am ITA sind praxisnah und anwendungsorientiert, um die Akzeptanz in der Industrie zu erhöhen und eine schnelle Adaption zu ermöglichen.

Prof. Dr. Thomas Gries


ITA – Institut für Textiltechnik
RWTH Aachen University
Otto-Blumenthal-Str. 1
52074 Aachen
Tel.: +49 241 80-23403
Fax: +49/(0)241 80 22422
E-Mail: Thomas.Gries[at]ita.rwth-aachen.de
Homepage des Instituts

Foto: RWTH Aachen

Prof. Dr. Silke Hüttel, Lehrstuhl für Produktionsökonomik, Universität Bonn

Die Forschungsaktivitäten der Professur für Produktionsökonomik der Universität Bonn fokussieren primär auf die quantitative Analyse betrieblicher Entscheidungen in der Land- und Ernährungswirtschaft. Hier sind Fragen zum landwirtschaftlichen Strukturwandel und die Einflüsse von klimatischen Risiken, Fragen des Risikomanagements und der Einsatz ressourcenschonender Produktionsverfahren und neuer Technologien zur Verbesserung von Tierwohl und der Agrarumwelt von Interesse. Dabei stehen Methoden zur ökologischen und ökonomischen Effizienzmessung im Vordergrund. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Analyse von landwirtschaftlichen Bodenmärkten, insbesondere die Analyse verschiedener Marktmechanismen wie Landauktionen.

Aktuelle Forschungsthemen mit Bezug zur Bioökonomie sind:

•    Evaluierung von Agrarumweltprogrammen hinsichtlich ihrer Wirkung auf die Agrarumwelt im Rahmen der landwirtschaftlichen Produktion
•    Analyse von ökonomischer und ökologischer Effizienz von Maßnahmen zur nachhaltigen und ökologischen Intensivierung der pflanzlichen Erzeugung
•    Produktionsökonomische Analyse von P-Düngung und Strategien in Deutschland
•    Landwirtschaftliche Bodenmärkte in der EU: Effizienz und Regulierung
•    Asymmetrien in Bodenauktionen

Prof. Dr. Silke Hüttel


Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik
Lehrstuhl für Produktionsökonomik
Meckenheimer Allee 174
53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228-73-2891
Fax: +49 (0)228-73-2758
E-Mail: S.Huettel[at]ilr.uni-bonn.de

Homepage des Lehrstuhls

Foto: Universität Bonn

 

 

Newsletter-Archiv

Ausgabe 02/2019
Ausgabe 01/2019
Ausgabe 03/2018
Ausgabe 02/2018
Ausgabe 01/2018
Ausgabe 04/2017
Ausgabe 03/2017
Ausgabe 02/2017
Ausgabe 01/2017
Ausgabe 03/2016
Ausgabe 02/2016
Ausgabe 01/2016
Ausgabe 04/2015
Ausgabe 03/2015
Ausgabe 02/2015
Ausgabe 01/2015
Ausgabe 03/2014
Ausgabe 02/2014
Ausgabe 01/2014
Ausgabe 01/2013

Falls Sie den Newsletter abonnieren möchten, schicken Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter" an biosc@fz-juelich.de. Für die Abmeldung genügt eine kurze formlose Email!