Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Prof. Uwe Conrath | RWTH Aachen | ABBt - Pflanzenphysiologie

Forschungsthemen und Profil (mit Bezug zur Bioökonomie)

Um den Bedarf der zunehmenden Weltbevölkerung an Nahrung, nachwachsenden Rohstoffen und Energie über pflanzliche Produktion auf einer begrenzten Anbaufläche sicherzustellen, ist eine Steigerung des Ertrags und eine gezielte Anpassung von Nahrungs- und Energiepflanzen an die geänderten Nutzungspfade dringend erforderlich. Eine Ertragssteigerung kann u.a. dadurch erfolgen, dass die Pflanzen besser vor biotischem (Krankheiten) und abiotischem Stress geschützt werden. Dazu ist es notwendig, die Auswirkungen von Stress auf Pflanzen und die pflanzeneigene Stressabwehr zu verstehen, um neue, stressresistente Nahrungs- und Energiepflanzen bereitzustellen. Mittel- bis langfristig werden diese Arbeiten zu einer effizienteren Landwirtschaft beitragen.

Beiträge zum BioSC

Wir werden unsere einschlägige Expertise in der molekularen Phytopathologie, der pflanzlichen Stressphysiologie und der Pflanzen-Biochemie in enger Kooperation mit den anderen Teilnehmern im Bioeconomy Science Center einbringen, um die auf Pflanzen basierenden, bioökonomischen Herausforderungen der Zukunft schlagkräftig anzugehen. Unsere Arbeiten sollen insbesondere im Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige pflanzliche Bioproduktion und Ressourcenschutz“ dazu beitragen, das angeborene Abwehrpotenzial von Pflanzen gegen biotischen und abiotischen Stress auszunutzen und zu optimieren. So werden wir helfen, den Ertrag von Nahrungs-, Futter-, und Energiepflanzen auch unter suboptimalen Umweltbedingungen langfristig sicherzustellen.

Homepage der Core Group Prof. Conrath