Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Netzwerk-Veranstaltungen zum Kennenlernen anderer Fachbereiche und neuer Kooperationspartner

Infoveranstaltung zu Phase II an allen vier Standorten

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Sie umfangreiche Informationen bezüglich der 2. Phase des Strategeprojekts und der Themen sowie der Bewerbungsformalitäten des Calls für die Fokus-Labs erhalten. Außerdem bietet die Veranstaltung eine ideale Gelegenheit, sich im Hinblick auf die BioSC Fokus-Themen mit anderen Wissenschaftlern zu vernetzen.

Alle vier Informationsveranstaltungen finden in der Woche vom 9.5-12.5.2016 statt. An jedem Standort wird die gleiche Infoveranstaltung stattfinden; bitte wählen Sie Ihren gewünschten Ort im Anmeldeformular aus.

 

Ort & Datum:

HHU Düsseldorf: 09.05.16, Großer Vortragssaal der ULB
RWTH Aachen: 10.05.2016, Worringerweg 2, Sammelbau Chemie, Asinger-Lernzentrum
FZ Jülich: 11.05.16, IBG-2, Gebäude 6.2, Raum 406
Universität Bonn: 12.05.16, ILR, Meckenheimer Allee 174, Raum 1.008
 
Zeit: 16:00 bis max. 19:00h
 
Die Anmeldefrist ist vorbei.

Archiv

28. Mai 2015
HHU Düsseldorf

Das 5. BioSC Integrationsforum fand am 28. Mai 2015 in der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf statt. Der Fokus lag auf dem Thema "Synthetische Lebenswissenschaften". Die Veranstaltung wurde von Prof. Michael Feldbrügge mit einem kurzen Einführungsvortrag eröffnet. Anschließend haben sich die verschiedenen Düsseldorfer Kernkompetenzen vorgestellt:

  • Structural Biology - Molecules, Mechanisms, Modifications (Prof. Heise, Prof. Gohlke, Prof. Groth, Prof. Schmitt, Prof. Willbold)
  • Sustainable biomass production in aquatic photosystems (Prof. Ebenhöh, Prof. Simon, Prof. Weber)
  • Next generation applications in microbiology (Prof. Feldbrügge, Prof. Jaeger)
  • Synthetic Bio(techno)logy (Prof. Urlacher, Prof. Jaeger, Prof. Pietruszka)

Nach den Vorträgen gab es geführte Touren durch Labore und Einrichtungen der verschiedenen Arbeitsgruppen. Im Anschluss fand bei Getränken und Snacks der persönliche Austausch der Teilnehmer statt. Das erste Integrationsforum am Standort Düsseldorf sollte zum einen zur Vorstellung der Düsseldorfer Kompetenzen dienen, zum anderen aber auch die Vernetzung im Hinblick auf zukünftige Ausschreibungen und die 2. Förderphase fördern.

3. Februar 2015
RWTH Aachen

Am 3. Februar 2015 fand ein BioSC Integrationsforum zur weiteren Vernetzung der BioSC Partner statt. In den Räumlichkeiten der Aachener Verfahrenstechnik (AVT) wurde den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der AVT persönlich sowie wichtige Aktivitäten des Fachbereichs bzw. des Forschungsschwerpunkts "Verfahrenstechnik nachwachsender Rohstoffe" kennenzulernen; unter anderem wurde die Aktivitäten rund um die im Bau befindliche Bioraffinerie (NPG²) vorgestellt. Wie immer war auch ausreichend Zeit für persönliche Gespräche. Das Vernetzungsteffen diente im Besonderen auch der Anbahnung und Vorbereitung neuer Projektanträge im Rahmen der Calls für SEED FUND und BOOST FUND Projekte, dessen Einreichungsfrist Mitte März 2015 endete.

 

 

3. Juli 2014
Campus Klein-Altendorf

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Vorstellung der Expertise am Standort Bonn, um neue Anknüpfungspunkte und Ideen für gemeinsame Projektanträge für die nachhaltige Bioökonomie zu entwickeln. Aufgrund der zeitlichen Nähe zur nächsten Ausschreibung für SEED FUND und BOOST FUND Projekte und zu der letzten Einreichungsfrist 2014 für SEED FUND Anträge sollte die Möglichkeit gegeben werden, neue und innovative Ideen direkt in konkrete Projektanträge überführen zu können.

Im Integrationsforum waren die Bonner Core Groups in den BioSC Forschungsschwerpunkten Nachhaltige Bioproduktion und Ressourcenschutz sowie Ökonomie und gesellschaftliche Implikationen vertreten. Dementsprechend breit angelegt zeigte sich das diskutierte Themenportfolio während des Treffens: Nachhaltige Bioproduktion und Ressourcenschutz

  • Kaskadennutzung von Biomassepflanzen - Praxisrelevanz für eine nachhaltige Bioökonomiestrategie und notwendige Forschung (Core Group Pude)
  • Kontrollierter Stress zur Förderung von Ertrag und Produktqualität | Verwertung von Abfallstoffen aus der Produktion (Biomasseverwertung) (Core Group Noga)
  • Glutathion-basierte Entgiftung und Redoxkontrolle | Energiekontrolle in Pflanzen (Core Group Meyer)
  • Phosphatmanagement in Pflanzen und Bakterien | Pflanzenöle als nachwachsende Rohstoffe (Core Group Dörmann)
  • Recycling (insbes. P-haltiges Material), Prozesse auf Blattoberflächen / Blattdüngung und Spurennährstoffversorgung (Core Group Goldbach)
  • Mikrobiologie pflanzen-assozierter und Bodenbakterien (Core Group Knief)

Ökonomie und gesellschaftliche Implikationen

  • Implementierung der Bioökonomie: Konvergenz, neue Wertschöpfungsketten und Technologieakzeptanz (Core Group Bröring)
  • Ökonomische Analyse von betrieblichen Anbau- und Investitionsentscheidungen, Risikoanalyse und Risikomanagement (Core Group Finger)

Alle BioSC Standorte und Forschungsschwerpunkte hatten Vertreter entsandt, so dass ein interdisziplinärerund standortübergreifender Austausch möglich war. Im Anschluss an die Diskussionsrunden bestand noch die Möglichkeit, unterschiedliche Versuche und die Holzhackschnitzelheizung auf dem Campus Klein-Altendorf zu besichtigen.

Für das nächste BioSC Integrationsforum werden noch ein attraktiver Veranstaltungsort und Themen gesucht. Wer Interesse an der Durchführung einer solchen Veranstaltung in den eigenen Räumlichkeiten hat, kann sich jederzeit an die BioSC Geschäftsstelle wenden. Themenvorschläge für Integrationsforen (und andere Veranstaltungsformate) sind zudem jederzeit willkommen.

Email: biosc@fz-juelich.de

6. November 2013
RWTH Aachen

Themenfelder

  • Sekundärmetabolite
  • Biomassekonversion/Lignin/Lignozellulose
  • Biomassekonversion aus ökonomischer Perspektive
  • Rechnergestützte Analyse von Biomasseabbau

11. September 2013
Forschungszentrum Jülich