Sollte diese E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier!
BioSC

Sehr geehrte Damen und Herren,


Bioökonomie ist nicht zuletzt Ökonomie – darum geht es in diesem Newsletter gleich mehrfach. Beim 5. BioSC Spotlight „Moving the BioEconomy from Mind to Market“ wurde diskutiert, welche Faktoren ausschlaggebend dafür sind, ob Innovationen tatsächlich auf den Markt kommen. Bei der 20. BioSC-Lecture betonte Prof. Dr. Thomas Brück (TU München), für die erfolgreiche Implementierung einer Bioökonomie müssten wissenschaftliche Fragestellungen in ökonomische Möglichkeiten münden, und präsentierte eindrucksvolle Beispiele. Und im Rheinischen Braunkohlerevier kann Bioökonomie eine Chance sein, den durch den Kohleausstieg bedingten Strukturwandel zu gestalten.


Wir blicken außerdem zurück auf die 10. Tagung in der Reihe „BIO-raffiniert“ am Fraunhofer UMSICHT, die mit dem Thema „Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?“ das Thema der ersten Tagung 2003 erneut aufgriff. Und wir stellen Ihnen eine Reihe neuer BioSC-Projekte vor: Fünf neue SEED FUND 2.0-Projekte, die Ende 2018 gestartet sind, sowie vier interdisziplinäre Doktorandenprojekte.


Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

 
5. BioSC Spotlight: “Moving the BioEconomy from mind to market”
 
 

Am 4. Februar 2019 fand in Bonn das fünfte BioSC Spotlight statt. Diesmal stand im Fokus, welche Faktoren den Ausschlag dafür geben, ob eine neue Technologie tatsächlich auf den Markt kommt, wie zum Beispiel Wertschöpfungspartner, Wettbewerber sowie öffentliche und private Standards. Wissenschaftler aus Akademia und Industrie hielten insgesamt acht Fachvorträge. Das World Café „Transfer of bio-based inventions into the market“ bot den über 50 Teilnehmern eine Plattform für intensive Diskussionen.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
SEED FUND 2.0: Neue Projekte
 
 

Im Rahmen von Phase 2 des NRW-Strategieprojekts BioSC gab es 2018 zwei SEED FUND Calls. Der OPEN Call war themenoffen, der LINK Call war zu Themen ausgeschrieben, die sich auf die FocusLabs beziehen. Insgesamt fünf Projekte wurden ausgewählt und sind Ende 2018 gestartet.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Neu: Interdisziplinäre Doktorandenprojekte
 
 

Doktoranden aus den FocusLabs hatten Ende 2018 die Möglichkeit, interdisziplinäre Kleinprojekte zu beantragen. Insgesamt vier Projekte wurden ausgewählt und sind Anfang 2019 gestartet.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
„BIO-raffiniert X“ bei Fraunhofer UMSICHT
 
 

Die 10. Konferenz „BIO-raffiniert“ fand vom 26.-27.2.19 bei Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen statt. Das diesjährige Thema „Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?“, das auch Thema der ersten „BIO-raffiniert“-Konferenz 2003 war, wurde aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Das BioSC war mit Vorträgen von Dr. Nina Ihling (RWTH Aachen) und Dr. Arnd Kuhn (Forschungszentrum Jülich) vertreten.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Nachhaltige Bioökonomie als Zukunftschance für das Rheinische Revier
 
 

Der Ausstieg aus der Braunkohleförderung erfordert im Rheinischen Revier innovative Konzepte, um Wirtschaftskraft und Lebensqualität in der Region zu erhalten und auf Nachhaltigkeit auszurichten. Hierbei kann die Bioökonomie wichtige Beiträge leisten. Deshalb wurde in den letzten Monaten mit der Exploration der regionalen Bioökonomie-Potenziale begonnen.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
20. BioSC Lecture: “Towards a climate effective bioeconomy – Using precision synthetic biology tools for conversion of CO2 and chemically complex biomass”
 
 

Am 13. März fand im Forschungszentrum Jülich die 20. BioSC-Lecture statt. Prof. Dr. Thomas Brück, Inhaber des Werner-Siemens-Lehrstuhls für Synthetische Biotechnologie und Direktor des AlgaeTec Center der Technischen Universität München, präsentierte verschiedene Bioprozesse für die Fixierung, Valorisierung und Speicherung von CO2.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Termine und Ausschreibungen
 
 

BITTE VORMERKEN:

Vom 9. bis 13. September findet die International BioSC Summer School 2019 am Forschungszentrum Jülich statt. Die Anmeldung wird Ende April geöffnet.

Vom 23.-27. September 2019 findet am Deutschen Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften der Universität Bonn (DRZE) eine Klausurwoche Bioökonomie statt. Deadline für Abstracts ist der 1. Mai 2019.

Weitere Informationen zu Terminen und Ausschreibungen finden Sie hier.

 


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
Um alle Artikel in voller Länge zu lesen klicken Sie bitte hier.
Alle Artikel ausdrucken.
Die PDF Version des Newsletters herunterladen.
Um sich vom Newsletter abzumelden klicken Sie bitte hier.
 
       
 
 
BioSC Logo   BioSC Geschäftsstelle
Dr. Heike Baron (Redaktion)
c/o Forschungszentrum Jülich
52425 Jülich

  Tel: +49 (0)241 - 80 26 544
E-Mail: h.baron@fz-juelich.de
Internet: www.biosc.de
 
 

Impressum | Datenschutz