Sollte diese E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier!
BioSC

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir freuen uns, Ihnen die erste Ausgabe des BioSC-Newsletters 2016 präsentieren zu können. In den vergangenen Monaten gab es zahlreiche Aktivitäten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, es wurden internationale Kooperationen angebahnt, und zum Jahreswechsel wurde dem MIWF ein Antrag mit einem Konzept für die zweite Förderphase des NRW-Strategieprojekts BioSC vorgelegt. Einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse der letzten Monate haben wir für Sie zusammengestellt.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre!

 
Rückblick auf das 2. BioSC-Forum
 
 

Am 2. und 3. November 2015 fand das zweite BioSC-Forum in Köln statt. Nahezu alle Core Groups waren vertreten, und die Bilanz der Teilnehmer fiel positiv aus. Das nächste BioSC-Forum findet vom 21.-23. November 2016 statt.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Internationale Grüne Woche Berlin – nature.tec
 
 

Das BioSC präsentierte sich im Rahmen der Fachschau Bioökonomie vom 15. bis 24. Januar 2016 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin, der weltgrößten Messe für Ernährung und Landwirtschaft.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Travelling Conference Bioeconomy Vietnam/Thailand
 
 

Am 26. und 27. Januar fand die erste Vietnamesisch – Deutsche Bioökonomie-Konferenz in Hanoi statt, bei der die Grundlagen für zukünftige Kooperationen gelegt wurden. Über einen weiteren Ausbau der bereits bestehenden Thailändisch-Deutschen Forschungskooperationen wurde am 28. und 29. Januar in Bangkok und Chiang Mai diskutiert. An beiden Veranstaltungen nahmen Vertreter des BioSC teil.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
BOOST FUND project SPREAD “Silphium Perfoliatum - Resource Evaluation And Development”
 
 

Until today, just a limited number of crop species, predominantly silage maize, is used for renewable energy production from biomass in Germany. This trend resulted in extended monoculture cultivation in combination with an increased susceptibility to crop diseases/pests and a reduced biodiversity of insect and animal populations. Silphium perfoliatum L., a perennial plant from the family Asteraceae, represents an especially promising alternative. The goals of the SPREAD project are (1) laying the cornerstone for the establishment and future breeding of this crop in Germany and (2) evaluation of the Silphium potential as renewable raw resource for new industrial applications.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
BioSC@Wissenschaftsnacht
 
 

Am 25. September 2015 fand die „Nacht der Wissenschaft“ an der HHU Düsseldorf statt, am 13. November die RWTH-Wissenschaftsnacht „Fünf vor zwölf“. Das BioSC war auf beiden Veranstaltungen mit je einem Stand und einem Vortrag vertreten und traf bei den Besuchern auf reges Interesse.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Das Potential unbekannter pflanzlicher Enzyme erschließen: Junior research group Thomas Classen
 
 

Bei der Verwertung von pflanzlicher Biomasse zu beispielsweise erneuerbaren Rohstoffe bleibt Lignin bisher vor allem als Abfallprodukt über. Die Nachwuchsgruppe von Dr. Thomas Classen beschäftigt sich mit der Nutzung des aus dem Polymer Lignin synthetisierten Monomers Lignol, aus dem gezielt wertvolle Sekundärmetabolite hergestellt werden können.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Wir sind dabei: Das BioSC wurde in die KlimaExpo.NRW aufgenommen
 
 

Die KlimaExpo.NRW stellt ausgewählte Projekte aus NRW vor, die einen wichtigen Beitrag hinsichtlich Klimaschutz leisten. Im Dezember 2015 wurde das Bioeconomy Science Center als Gesamtprojekt in die KlimaExpo.NRW aufgenommen.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
BioSC Lectures mit Gästen aus Thailand und Costa Rica
 
 

Im November 2015 und im Januar 2016 fanden die zehnte und elfte BioSC Lecture statt. Referenten waren hochrangige Wissenschaftler und Politiker aus Thailand und Costa Rica. Aus den Veranstaltungen haben sich Anknüpfungspunkte für Kooperationen ergeben.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
BOOST FUND project PrimACs “Priming-Active Compounds for Plant Protection”
 
 

Worldwide, an estimated 42% of the potential crop yield gets lost due to pests, diseases, and abiotic stress (e.g. drought). Thus, there is an increased need for novel agrochemicals which at best act in biotic and abiotic stress resistance. Priming compounds sensitize the plant defense system, and thus provide the plant with fitness preserving disease resistance and abiotic stress tolerance. PrimACs will develop a high-throughput platform for identifying novel natural, near-natural, and synthetic priming compounds.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Abschluss der Ringvorlesung 2015 in Bonn
 
 

Als vierter Standort war Bonn der letzte Veranstaltungsort der BioSC Ringvorlesung im Jahr 2015. Die Veranstaltung widmete sich dem Thema „Innovationen für die Bioökonomie – Der lange Weg von der Idee bis zum Verbraucher“. Dr. Henning Beck, Science Slam Meister aus dem Jahr 2012, Dr. Nina Preschitschek und Dr. Johannes Simons beleuchteten das Thema jeweils aus der Perspektive ihrer Fachrichtungen und stellten sich anschließend der Diskussion mit dem Publikum.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Termine und Ausschreibungen
 
 

In den kommenden Wochen und Monaten finden einige interessante Veranstaltungen zum Themenfeld Bioökonomie statt. Außerdem wurden einige Ausschreibungen veröffentlicht, die für Mitglieder des BioSC in Frage kommen könnten.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
 
Neues aus der Geschäftsstelle  
 
 

Zum Jahreswechsel 2015/2016 wurde dem MIWF ein Antrag mit einem Konzept für die zweite Förderphase des NRW-Strategieprojekts BioSC vorgelegt, der neben einer inhaltlichen Fokussierung auch die Gestaltung des Arbeitsprogramms in der 2. Phase beinhaltet. Die Begutachtung findet am 4. März am FZ Jülich statt.

Bis zum 31.12.2016 läuft noch die erste Förderphase. Hier können bis Ende März nochmals Anträge für White Paper gestellt werden. Vorschläge für BioSC Lectures sind das ganze Jahr willkommen.


ZUM AUSFÜHRLICHEN TEXT »
 
Um alle Artikel in voller Länge zu lesen klicken Sie bitte hier.
Alle Artikel ausdrucken.
 
       
 
 
BioSC Logo   BioSC Geschäftsstelle
Dr. Heike Baron (Redaktion)
c/o Forschungszentrum Jülich
52425 Jülich

  Tel: +49 (0)241 - 80 26 544
E-Mail: h.baron@fz-juelich.de
Internet: www.biosc.de
 
 

Für alle im BioSC-Newsletter erschienenen Artikel gilt: Die gewählte männliche Form bezieht immer gleichermaßen weibliche Personen ein.
Auf konsequente Doppelbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit verzichtet.

Der BioSC-Newsletter erscheint regelmäßig und kann formlos per E-Mail an biosc@fz-juelich.de abonniert oder abbestellt werden.