Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie
20.01.2019

BioSC @ Farm & Food 4.0

Der Kongress Farm & Food 4.0 zur Digitalisierung in der Landwirtschaft zog in diesem Jahr mehr als 400 Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik an. Die Vorträge und Diskussionen drehten sich beispielsweise um den Einsatz aktueller Technologien für die Ernte, um die Datenhoheit in digitalen Wertschöpfungsnetzwerken, um Pioneering AgTech, um disruptive Technologien, neue Geschäftsmodelle und das AgriFood-System der Zukunft. Als Referentin zum Thema AgriFood-System der Zukunft wurde Prof. Dr. Stefanie Bröring vom Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement im Agribusiness der Universität Bonn für eine Key Note eingeladen. Den Blick in die Zukunft richtend sagte sie: „Firmen brauchen bestimmte Metakompetenzen, z.B. Sensing Abilities. Sie müssen versuchen, systemisch zu denken, nicht nur in der eigenen Firma und über den klassischen Tellerrand hinaus, sondern sie müssen versuchen, das gesamte Innovationssystem im Blick zu behalten, was erheblich komplexer geworden ist durch politische und gesellschaftliche Strömungen.“

Unter dem Motto „Hightech ist das neue Nachhaltig: So reduzieren wir in Zukunft die Pestizidbelastung“ hatten Dr. Michael Wustmans und Dr. Felix Jakob vom BioSC FocusLab greenRelease zur Diskussion am RoundTable eingeladen. Der RoundTable fand regen Anklang bei Industrie, Landwirten und Pressevertretern, um gemeinsam über neue Strategien zur Reduktion des Pestizideinsatzes zu diskutieren.

 

Für Interviews mit den Referenten, Sponsoren undvPartnern besuchen Sie folgenden Link.