Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

ZEA-3: Analytik | Forschungszentrum Jülich

 

Dr. Stephan Küppers

Homepage der Core Group

 

Forschungsthemen und Profil (mit Bezug zur Bioökonomie)

Das ZEA-3 als Einrichtung des Forschungszentrums entwickelt Analysenverfahren und wendet diese im Rahmen relevanter wissenschaftlicher Herausforderungen an. Die Kompetenzfelder des ZEA-3 umfassen u.a. Strukturaufklärung von organischen Molekülen, Charakterisierung von Proteinen und Molekül-Element-Wechselwirkungen, Element- und Ionenanalytik, bildgebende chemische Analytik und Diffusionsprozess-Untersuchungen in flüssiger und fester Phase.

Das ZEA-3 ist an verschiedenen Projekten mit Bezug zur Bioökonomie beteiligt:

  1. Charakterisierung und Untersuchung Phosphor-organischer Verbindungen in Pflanzen, Böden und Mikroorganismen, u.a. mittels Diffusions-NMR.
  2. NMR-spektroskopische Charakterisierung von biopolymeren Zellwandbestandteilen in Pflanzen.
  3. Untersuchung des Austauschs und Quantifizierung von Makronährstoffen (C/N/P/S) in Pflanzen, Wurzeln und Böden in Abhängigkeit z.B. von Umweltfaktoren mittles Element-und Ionenanalytik.
  4. Strukturaufklärung und Quantifizierung von Signalstoffen und Metaboliten im pflanzlichen und bakteriellen Stoffwechsel, Charakterisierungen von Proteinen und pyrolysierbaren Kohlenwasserstoffen in unterschiedlichen Matrices.
  5. Charakterisierung pflanzlicher Stress-Signalübertragungs- und Anpassungs-mechanismen mittels massenspektrometrie-basierter Proteomanalytik.

Beiträge zum BioSC

Das ZEA-3 bringt seine Kompetenz in verschiedenen analytischen Verfahren in die BioSC Forschung ein. Dabei werden im Rahmen der oben aufgeführten Aktivitäten Beiträge zum BioSC Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Bioproduktion und Ressourcenschutz“ geleistet.