Forschen • Ausbilden • Vernetzen
Für eine nachhaltige Bioökonomie

Forschen • Ausbilden • Vernetzen
Für eine nachhaltige Bioökonomie
SEED FUND 3.0 - Projekt LignoPharm

From the valorisation of lignin to new pharmaceuticals

Zusammenfassung

Im LignoPharm-Projekt wird untersucht, wie phenolische Lignin-Komponenten von bioanorganischen Kupferkomplexen zu N-Heterozyklen umgesetzt werden können. Diese N-Heterozyklen werden anschließend mikrobiell getestet und mit Hilfe von Iminreduktasen reduziert. Diese Art der Ligninfunktionalisierung umfasst also eine völlig neuartige chemobiohybride Reaktionskette, die zu einer großen Zahl von bioaktiven N-Heterozyklen führen wird. Damit eröffnet LignoPharm neue Wege, um aus dem günstigen Rohstoff Lignin bio-inspiriert eine Bibliothek an potentiell pharmazeutisch aktiven Verbindungen zu generieren. Die Kombination aus chemischer und biologischer Katalyse sorgt für maximale Atomökonomie, was der Bioökonomie einen weiteren Schub verleihen wird.

SEED FUND 3.0 Projektleiter

Prof. Dr. Sonja Herres-Pawlis
Bioinorganische Chemie
RWTH Aachen
email: sonja.herres-pawlis[at]ac.rwth-aachen.de

 

Partner

Prof. Dr. Sonja Herres-Pawlis, Bioinorganische Chemie, RWTH Aachen
Dr. Philipp M. Grande, Prof. Dr. Ulrich Schurr, IBG-2 – Pflanzenwissenschaften, Forschungszentrum Jülich
Prof. Dr. Lars Lauterbach, iAMB – Synthetische Mikrobiologie, RWTH Aachen

 

Projektlaufzeit

01.01.2024 - 31.12.2025

 

Förderung

LignoPharm ist Teil des NRW-Strategieprojekts BioSC und wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.