Forschen • Ausbilden • Vernetzen
Für eine nachhaltige Bioökonomie

Forschen • Ausbilden • Vernetzen
Für eine nachhaltige Bioökonomie

Abschlussworkshop zum BioSC FocusLab Transform2Bio

"Integrated Transformation Processes and their Regional Implementations:
Structural Change from Fossil Economy to Bioeconomy"

1. Dezember 2022 | 10:00 h - 16:00 h | Forschungszentrum Jülich, Hörsaal Zentralbibliothek
Foto: Forschungszentrum Jülich/Sascha Kreklau
Foto: istock/davelogan
Foto: istock/fotografixx

Im Rheinischen Revier, dem größten zusammenhängenden Braunkohleabbaugebiet Europas, wurde durch den 2019 von der deutschen Bundesregierung beschlossenen Kohleausstieg ein Strukturwandel eingeleitet, der die einzigartige Chance bietet, regionale Implementierungsoptionen hin zu einer nachhaltigen Bioökonomie zu gestalten. Die damit einhergehenden notwendigen Transformationen bestehender Ressourcen-Systeme, Wertschöpfungsnetzwerke, Geschäftsmodelle, Infrastrukturen und Governance-Systeme bildeten den thematischen Rahmen für das BioSC FocusLab Transform2Bio.

Von 2019 bis 2022 wurden die regionalen Besonderheiten und Stärken des Rheinischen Reviers analysiert, mögliche Transformationspfade hin zu einer nachhaltigen Bioökonomie entwickelt und die Möglichkeiten der Einbindung verschiedener gesellschaftlicher Gruppen untersucht. Aus den Ergebnissen lassen sich wertvolle Erkenntnisse zu regionalen Transformationsprozessen ableiten. Beim Abschlussworkshop am 1. Dezember 2022 werden die Ergebnisse aller Arbeitspakete vorgestellt und von externen Gästen eingeordnet und kommentiert.

 

Die Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung geplant.

Die Veranstaltungssprache ist englisch.

Die Anmeldung ist geschlossen.

 

Agenda

09:30 Registration
10:00 Welcome and Introduction
Sandra Venghaus, Forschungszentrum Jülich / RWTH Aachen
10:15 Keynote
Denise Gider, Forschungszentrum Jülich / Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER Rheinland
10:45

Session 1: Framing the Sustainable Bioeconomy

The concept of bioeconomy in research and public debate: From knowledge economy to sustainability strategy
Sophia Dieken, Forschungszentrum Jülich

Bioeconomic transformation at regional scale: Understanding drivers and identifying potentials
Jochen Dürr, University of Bonn

Questions & Answers

11:30 Coffee break
11:45

Session 2: Stakeholder Profiling and Visioning

Farmers in the transformation: Explaining the adoption of crop-diversity
Mirko Dallendörfer, Forschungszentrum Jülich

Companies – technologies, strategies and networks
Anna Waßenhoven / Simon Ohlert, Ruhr University Bochum (formerly University of Bonn)

Exploring citizens‘ and consumers‘ acceptance of bio-based innovations
Janine Macht, University of Bonn

Questions & Answers

12:45 Lunch
13:30

Session 3: Transformation Trajectories and Assessment

Assessing selected bioeconomy adaptations across scales
Saskia Wolff / Till Kuhn / Yaghoob Jafari, University of Bonn

Designing bio-based supply chains in North Rhine-Westphalia
Ali Abdelshafy, RWTH Aachen

Regional transformation trajectoriesand the perspectives of stakeholders
Florian Siekmann / Pia Hilgert, Forschungszentrum Jülich

Questions & Answers

14:45 Coffee break
15:00

Panel Discussion: Future Research Needs

Impulse lecture
Ann-Kathrin Wagner, Biocampus Straubing

Discussion

Ann-Kathrin Wagner, Biocampus Straubing

Ulrich Schurr, Forschungszentrum Jülich

Sonja Brandt, Ministeriy of Culture and Science NRW (tbc)

15:45 Closing Remarks
Sandra Venghaus, Forschungszentrum Jülich / RWTH Aachen
  Get-together