Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Bioeconomy Science Center
Forschung und Kooperation für nachhaltige BioÖkonomie

Newsletter | März 2019 | Download PDF

Bioökonomie-Vorlesung an der RWTH Aachen

Am 16. Oktober eröffnete Prof. Ulrich Schwaneberg als verantwortlicher Dozent die Vorlesung „Bioökonomie – Wege zu einer nachhaltigen Wirtschaft“, die im Wintersemester 2018/19 an der RWTH Aachen stattfindet. Die Veranstalter sind das interdisziplinäre RWTH-Lehrprojekt LEONARDO und die Biotechnologische Studenteninitiative e.V. Aachen in Zusammenarbeit mit dem BioSC. Rund 200 Studierende haben sich zu Beginn des Semesters zu der Vorlesung angemeldet.

„Interdisziplinäre Lehre: Meeting Global Challenges“ lautet das Motto des Projekts LEONARDO, das im Herbst 2008 an der RWTH ins Leben gerufen wurde und am Institut für Politische Wissenschaften verortet ist. Jedes Semester werden mehrere Lehrmodule initiiert und organisiert, die jeweils von Dozenten unterschiedlicher Fachrichtungen gemeinsam angeboten werden und sich an Hörer aller Fakultäten richten. Die Themen sind gesellschaftliche Herausforderungen wie beispielsweise Klimawandel, Migration oder Urbanisierung.

Die biotechnologische Studenteninitiative (bts) e.V. ist ein bundesweites Netzwerk, das an 26 Hochschulstandorten aktiv ist und in dem u.a. Exkursionen, Firmenkontaktmessen, Vorträge und Workshops von Studierenden für Studierende organisiert werden. Die bts Aachen entwickelte zusammen mit Vertretern des Projekts LEONARDO und Prof. Ulrich Schwaneberg (Lehrstuhl für Biotechnologie der RWTH und BioSC CoreGroup-Leiter) das Konzept für eine interdisziplinäre Vorlesung zum Thema Bioökonomie. Mehrere CoreGroup-Leiter aus dem BioSC tragen zu der Vorlesung bei, aber auch der Lehrstuhl für Nachhaltigkeit im Bauwesen der RWTH und die Fachhochschule Aachen. Eine der Vorlesungen wird von Prof. Dr. Thomas Müller-Kirschbaum, Henkel AG, gehalten. Je nach Leistung können die Studierenden in unterschiedlichem Umfang Credit Points erwerben.

Bei der Einführungsvorlesung 16. Oktober ging Prof. Schwaneberg auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ein und erläuterte, wie Bioökonomie definiert ist und wie sie zur Lösung der globalen Probleme beitragen kann. Nach einem Überblick über nationale und internationale Bioökonomie-Strategien und -Forschungsverbünde stellte er das Bioeconomy Science Center vor und präsentierte einige ausgewählte BioSC-Projekte. Daran schloss sich eine lebhafte Diskussion mit zahlreichen Fragen an. Mit rund 150 Studierenden war die erste Vorlesung gut besucht. Insgesamt haben sich etwas über 200 Studierende zu der Veranstaltung angemeldet.

 

 

Newsletter-Archiv

Ausgabe 03/2018
Ausgabe 02/2018
Ausgabe 01/2018
Ausgabe 04/2017
Ausgabe 03/2017
Ausgabe 02/2017
Ausgabe 01/2017
Ausgabe 03/2016
Ausgabe 02/2016
Ausgabe 01/2016
Ausgabe 04/2015
Ausgabe 03/2015
Ausgabe 02/2015
Ausgabe 01/2015
Ausgabe 03/2014
Ausgabe 02/2014
Ausgabe 01/2014
Ausgabe 01/2013

Falls Sie den Newsletter abonnieren möchten, schicken Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter" an biosc@fz-juelich.de. Für die Abmeldung genügt eine kurze formlose Email!